Home | Impressum | Sitemap | KIT
Tanja Lange
Projektleiterin Deutschlandstipendium
+49 721 608-46989
tanja langeDyp8∂kit edu

Wir engagieren uns

  Statements einzelner Förderer

 

Foto Marc-Philipp Unger

Marc-Philipp Unger, Leiter Zielgruppenmanagement und Vice-President Corporate University bei MLP:

„MLP unterstützt junge Talente deutschlandweit, etwa mit Förderprogrammen für Studierende und Doktoranden der MINT-Fächer. In Karlsruhe bauen wir unser Hochschulengagement unter anderem durch die Zusammenarbeit mit dem KIT sowie mit dem Studierendenwerk Karlsruhe weiter aus.“

 

top

 

Foto Stefan Quandt

Stefan Quandt, Alumnus der Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen: 

"Bildungsgerechtigkeit ist eine der wichtigen sozialen Fragen unserer Zeit, und die  Verfügbarkeit von exzellent ausgebildeten Naturwissenschaftlern und Ingenieuren  entscheidend für die Zukunft des Industriestandortes Deutschland. Das Deutschlandstipendium am KIT adressiert beide Problemfelder, indem das von privaten Spendern und dem Bund gemeinsam finanzierte Stipendium gezielt bedürftige Studienanfänger fördert und diese zu Spitzenleistungen mit sozialem Verantwortungsbewusstsein anspornt. Deshalb unterstütze ich das Deutschlandstipendium am KIT mit großer Überzeugung.“

 

 

 

top

 

Foto Margret Suckale

Margret Suckale, Vorstandsmitglied der BASF SE:

"Neben der finanziellen Förderung bieten wir unseren 100 Stipendiaten auch studienbegleitende Praxisangebote an. Dazu zählen neben internationalen Diskussionsveranstaltungen und Workshops auch Praktika im In- und Ausland."

 

 

top

 

Foto Karl-Heinz Schroedl

Dr. Karl-Heinz Schrödl, Direktor Zentralabteilung Mitarbeiter der Robert Bosch GmbH:

"Bereits seit vielen Jahren fördern wir hervorragende Studierende durch unser Bosch-eigenes Stipendienprogramm. Unsere Nachwuchsförderung bauen wir im Rahmen des Deutschlandstipendiums weiter aus und möchten junge Talente für die Mitarbeit in unserem Unternehmen begeistern. Unseren Stipendiaten bieten wir neben der finanziellen Unterstützung studienbegleitende Praxisangebote und die persönliche Betreuung durch einen Mentor."

 

 

 

top

 

Foto Susanne Kunschert

Susanne Kunschert, geschäftsführende Gesellschafterin, Pilz GmbH & Co. KG:

"Begeisterung, Kreativität und Mut unkonventionelle Wege in der Technik zu gehen, zeichnet unseren Ingenieur-Nachwuchs aus. Es ist für uns eine Herzensangelegenheit, kreative und wache Köpfe frühzeitig zu unterstützen. Unser qualifizierter Nachwuchs soll die Chance bekommen, seine Talente in zukunftstragende Ideen umzusetzen."

top

 

Foto Rolf Bartke

Dr. Rolf Bartke, Alumnus der Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen:

"Ich habe mich entschlossen für das Deutschlandstipendium zu spenden, weil zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands nicht nur die Bildungschancen aller Bevölkerungsschichten verbessert werden sollten, sondern durch die Unterstützung der besonders begabten und leistungsstarken Studierenden Spitzenleistungen in der Wissenschaft gefördert werden müssen.“

 

top