Programm der LTA

Das Programm der Leadership Talent Academy beinhaltet neben verschiedenen Workshop- und Seminartagen zu vielfältigen Themen der Persönlichkeitsbildung auch ein Coaching- und Alumni-Angebot. Die Organisation und Durchführung des Programms findet ausschließlich in deutscher Sprache statt. 

Moderationsmaterial Magali Hauser / KIT
Termine und Fristen

Modulübersicht

Wintersemester 23/24, Badge#5

"Persönliches Führungspotenzial" - Individuelle Standortbestimmung

Inhalte:

  • Führung und Persönlichkeit
  • Standort-, Ressourcen- und Kompetenzbestimmung
  • Selbstführung als Schlüssel zum Erfolg

Referentin:

Datum / Uhrzeit / Ort:

Mo, 23.10.2023 / 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr / Triangel Open Space

 

"Authentic Leadership" - Sich selbst und andere Menschen authentisch führen

Authentic Leadership knüpft an die Erfahrung an, dass Menschen besonders dann leistungsfähig, kreativ und positiv motiviert sind, wenn sie das, was sie tun, für sich als stimmig, sinnerfüllt und der Sache nach als richtig erachten. Das Modul "Authentic Leadership" bietet eine fundierte Einführung, was es heißt, authentisch zu sein. Zentral sind dabei zwei Grundfähigkeiten: Selbstreflexion und Selbstwahrnehmung.

Inhalte:

  • Die Bedeutung von Authentizität für das eigene Leben, insbesondere die Führungsrolle

  • Selbstreflexion: Hinterfragen der eigenen Motive, Werte und Ziele

  • Selbstwahrnehmung: Reflexion und Umgang mit Emotionen

Ziele:

  • Auseinandersetzung mit der Idee der authentischen Selbstführung

  • Schulung der Selbstwahrnehmung und Selbstreflexion

Referent:

Datum / Uhrzeit / Ort:

Di, 24.10.2023 / 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr / Triangel Open Space

 

 

"Business Integrity" - Ethische Verantwortung in Unternehmen übernehmen
 
Als Führungskraft muss man jeden Tag Entscheidungen treffen, oft Entscheidungen mit sehr großer Tragweite – und solche, bei denen schwierige Dilemmata auftreten. Das Modul „Business Integrity“ bereitet auf Konfliktsituationen vor, macht ethisch sprach- und handlungsfähig und fördert somit die Entwicklung von ethischem Konfliktvermögen. 

 

Inhalte:

 

  • Multiple Krisen und schwindendes Vertrauen in Politik: Was muss der Staat, was kann der Markt, was sollen Unternehmen?
  • Gesellschaftliche Verantwortung als offener Begriff: Die Rolle und Bedeutung gesellschaftlicher Anspruchsgruppen
  • Zusammenspiel von Unternehmenswerten, Strategie und Unternehmenskultur - Wertediskurs, Wertehierarchie und prinzipienbasierender Pragmatismus als Grundlage
  • Nutzen der verantwortungsethischen Toolbox im Spannungsfeld von „Legalität“ und „Legitimität“
  • Bedeutung von Führungspersönlichkeiten und Unternehmenskultur anhand der Fallstudie zum Dieselskandal
  • Betrachtung eines Business Case zum integren Handeln

 

Ziele:

 

  • Kennenlernen der ethischen Theorie und ihre Umsetzbarkeit in integres geschäftliches Handeln mithilfe eines „Handwerkskastens“
  • Stärkung der ethischen Sprach- und Handlungsfähigkeit und Ermutigung, verantwortlich eigene Wege bei der Lösung von ethischen Konflikten zu beschreiten

 

Referent:

 

  • Prof. Dr. Dres. h.c. Klaus Leisinger, Präsident Stiftung Globale Werte Allianz
     

Datum / Uhrzeit / Ort:

Mo, 04.12.2023 / 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr / SteamWork Stage1 & Stage2

 

Decision Making
 

Das Leben, da ist sich der amerikanische Gehirnforscher Antonio Damasio sicher, besteht aus Entscheidungen. Die Informationen, die Menschen für Entscheidungen benötigen, kommen durch Körpergefühle zustande - positive und negative somatische Marker, die in die Entscheidung mit einbezogen werden können. In der Zwiesprache zwischen Bewusstsein und Körpergefühlen sowie durch Veränderung beider können nicht nur kluge, sondern auch einfache Entscheidungen getroffen werden. Gerade Führungskräfte müssen täglich viele Entscheidungen treffen, auch unliebsame, die durch ihre Ambivalenz eine kognitive Dissonanz hervorrufen können. Um trotzdem klug zu entscheiden, sollte man wissen, was sich bei Entscheidungen im Gehirn abspielt.

Inhalt:

  • Theoretische Erkenntnisse der Neuropsychologie zum Thema Entscheidungen
  • Vorstellung und Anwendung des ZRM (Zürcher Ressourcen Modell)

Ziele:

  • Verständnis von somatischen Markern
  • Nutzen des ZRM zum treffen guter Entscheidungen im Alltags- und Führungskontext
 

Datum / Uhrzeit / Ort:

Di, 05.12.2023 / 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr / SteamWork Stage 1 & 2

 

Kommunikation I - „Communication & Conflicts“

Als Führungskraft gilt es, auf verschiedene Situationen flexibel zu reagieren und die eigene Kommunikation entsprechend den Erfordernissen anzupassen. Kommunikative Kompetenzen sind daher unabdingbar als Basis für moderne Leadershipkultur. Das Modul „Communication & Conflicts“ soll für das Erkennen und den Umgang mit der eigenen Wirkungskompetenz sensibilisieren und die Entwicklung von kommunikativen Fähigkeiten sowie die kooperative Konfliktbewältigung fördern.

Inhalte:

  • Grundlagen der Kommunikation und Gesprächsführung

  • Umgang mit schwierigen Kommunikationssituationen

  • Persönliche Selbsterfahrung im Hinblick auf eigene Verhaltensdispositionen im privaten wie auch im beruflichen Bereich

  • Entdecken von inneren Bedürfnissen und interaktionellen Konfliktmustern

Ziele:

  • Sensibilisierung im Hinblick auf eigene und interaktionelle Kommunikationsmuster

  • Verstärkung der kommunikativen Fähigkeiten

  • Entfaltung der Wirkungskompetenz im Auftreten sowie Stärkung der Souveränität in der Interaktion mit anderen

Referentin:

Datum / Uhrzeit / Ort:

Mo, 22.01.2024 / 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr / SteamWork TapeArt

 

Kommunikation II Body Language

Inhalte:

  • Bedeutung der Körpersprache und Sprache in der Kommunikation
  • Souveränes und präsentes Auftreten
  • Praktische Übungen zur Körperwahrnehmung und Haltung sowie zu Atmung, Stimme und Sprache
  • Bewusster Einsatz der Körpersprache in unterschiedlichen Gesprächssituationen
  • Klangvoller, klarer und betonter Sprechausdruck
  • Techniken zum Umgang mit Emotionen: flexibel und empathisch mit Körpersprache und Sprache kommunizieren
  • Arbeit an Beispielsituationen aus dem Führungsalltag

Ziele:

  • gesteigerte Wahrnehmung für die Wirkung und den Einsatz von Körpersprache und Sprache
  • Techniken für ein flexibles und präsentes Auftreten
  • Rituale für den Transfer des Geübten in den Berufsalltag
Referentin:
Datum / Uhrzeit / Ort:
Di, 23.01.2024 / 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr / SteamWork TapeArt

Selfmanagement & Resilience

Für Führungskräfte ist es wichtig, eigene Verhaltensweisen zu reflektieren, um souverän durch herausfordernde Zeiten navigieren zu können. Sich gut zu kennen und auch die eigene Gesundheit im Blick zu haben, hilft, auf Dauer leistungsfähig zu bleiben und ist gleichzeitig eine wesentliche Fähigkeit mit Vorbildcharakter. Im Modul erfahren Sie, wie Verfahren der Achtsamkeit bei der Entwicklung von Selbstführungs- und Entscheidungskompetenz helfen und Motivation sowie Empathie im Führungsalltag stärken.

Inhalte:
 

  • Einführung in die Konzepte Achtsamkeit und Emotionale Intelligenz sowie in die neurowissenschaftlichen Hintergründe zu den Funktionsweisen des Gehirns und Auswirkungen von Stress auf den Körper
  • Entdecken der Zusammenhänge von Selbstwahrnehmung und Selbstführung sowie Kennenlernen der eigenen „Trigger“
  • Erlernen von Techniken, um sich selbst in schwierigen Situationen angemessen führen zu können und so zu mehr Konzentration, einer besseren Entscheidungsfähigkeit sowie einer verbesserten Zusammenarbeit zu gelangen

Ziele:
 

  • Verständnis schaffen für die Zusammenhänge psychischer Belastung, Stressreaktion und Leistungsfähigkeit
  • Klarheit über die eigenen persönlichen Herausforderungen (Trigger) gewinnen (Self-Awareness)
  • Verfahren kennenlernen, um sich in herausfordernden Situationen besser zu steuern (Self-Management)
  • Stärkung von Wohlbefinden und Klarheit im Führungsalltag
Referentin:
Datum / Uhrzeit / Ort:
Mo, 19.02.2024 / 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr / Triangel Open Space

 

Integration und Transfer

Dieses Modul ermöglicht ein Resümee in Bezug auf die eigene Teilnahme sowie einen Ausblick auf die Zeit als zukünftige Führungspersönlichkeit. Außerdem freuen wir uns auf einen Impuls aus der Praxis als Führungspersönlichkeit mit anschließendem "heißen Stuhl". Dr. Nicole Ziegler, Head of Sustainability bei der ZEISS Group steht  nach einem kurzen Impuls Rede und Antwort über Herausforderungen und Hürden des Führungsalltags.

Inhalte:

  • Rückblick auf die Leadership Talent Academy und Ausblick auf eigene Perspektiven

  • Austausch zu den Leitgedanken und der Botschaft hinter der Leadership Talent Academ

  • Impuls und offener Austausch mit Dr. Nicole Ziegler, Head of Sustainability, ZEISS Group

Referentin:

Datum / Uhrzeit / Ort:
Di, 20.02.2024 / 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr / Triangel Open Space

Die Abschlussveranstaltung bietet mit Grußworten von Vertretern des KIT und der Karl Schlecht Stiftung einen repräsentativen Rahmen zur Übergabe der Teilnehmendenzertifikate. Das Programm wird abgerundet durch einen Impulsvortrag mit anschließender Diskussion. Nach einem offiziellen Empfang lassen wir den Abend gemeinsam ausklingen.

Referenten:

Datum / Uhrzeit / Ort:

Di, 27.02.2024 / 16:00-20:00 Uhr / Triangel Open Space



Sommersemester 2024, Badge #6

Änderungen vorbehalten.

Persönliches Führungspotenzial

Moderne Führungstheorien gehen davon aus, dass die Kenntnis der eigenen Persönlichkeit und der individuellen Fähigkeiten grundlegend für Gute Führung eines Teams oder einer Organisation sind. Das erste Modul beschäftigt sich also mit Introspektion, Reflektion und Herausarbeiten eines persönlichen Führungspotenzials.  Ziel ist, die Teilnehmenden mit einem klareren Selbstbild und Fragen zur weiteren Reflektion auszustatten.

Inhalte:

  • Führung und Persönlichkeit
  • Standort-, Ressourcen- und Kompetenzbestimmung
  • Selbstführung als Schlüssel zum Erfolg

Referentin:

Datum / Uhrzeit: 
Mo, 15.04.2024 / 09 - 17 Uhr

"Authentic Leadership" - Sich selbst und andere Menschen authentisch führen

Authentic Leadership knüpft an die Erfahrung an, dass Menschen besonders dann leistungsfähig, kreativ und positiv motiviert sind, wenn sie das, was sie tun, für sich als stimmig, sinnerfüllt und der Sache nach als richtig erachten. Das Modul "Authentic Leadership" bietet eine fundierte Einführung, was es heißt, authentisch zu sein. Zentral sind dabei zwei Grundfähigkeiten: Selbstreflexion und Selbstwahrnehmung.

Inhalte:

  • Die Bedeutung von Authentizität für das eigene Leben, insbesondere die Führungsrolle

  • Selbstreflexion: Hinterfragen der eigenen Motive, Werte und Ziele

  • Selbstwahrnehmung: Reflexion und Umgang mit Emotionen

Ziele:

  • Auseinandersetzung mit der Idee der authentischen Selbstführung

  • Schulung der Selbstwahrnehmung und Selbstreflexion

Referent:

Datum / Uhrzeit:
Di, 16.04.2024 / 9 - 17 Uhr

Führungsethik - Philosophische Impulse für eine werteorientierte Führung

Der Workshop setzt bei der Frage an, was gute Führung auszeichnet. Es soll gezeigt werden, dass gute Führung auch moralisch gute Führung ist. Hierfür werden führungsethisch relevante Entscheidungssituationen anhand von Fallbeispielen und eigenen Erfahrungen der Teilnehmenden diskutiert und analysiert. Dabei werden vor allem Kompetenzen im Bereich der ethischen Urteilsbildung aufgebaut. Zugleich werden die moralische Aufmerksamkeit sowie die Umsetzungsfähigkeit geschult. Der Fokus liegt dabei auf der Ebene der Personal- und Mitarbeiter*innenführung, aber auch Aspekte der Organisations- und Unternehmensethik werden thematisiert.

Inhalt:

  • Was zeichnet Führungsprozesse aus?
  • Warum spielt für Führungserfolg Moral eine Rolle?
  • Was sind typische führungsethische Herausforderungen?
  • Was versteht man unter ethikorientierter Führung?
  • Wie kann ich moralisch richtige Entscheidungen in Führungskontext treffen?
     

Referentin:
PD Dr. Lisa Schmalzried


Datum / Zeit: 
06.05.2024 / 9-17 Uhr

Interkulturelle Führung

Interkulturelle Führung stellt einen maßgeblichen Erfolgsfaktor für internationale Unternehmen dar. Die Ausgestaltung von Führungskonzepten variiert jedoch erheblich von Kultur zu Kultur. Angesichts der zunehmenden globalen Vernetzung und Internationalisierung von Unternehmen gewinnt die Identifikation und das Verständnis kultureller Unterschiede sowie deren Einfluss im wirtschaftlichen und unternehmerischen Kontext zunehmend an Bedeutung. Die Teilnehmenden erlangen in diesem Kurs ein grundlegendes Verständnis relevanter Kulturtheorien und lernen, diese gezielt auf den Führungskontext anzuwenden und situativ angemessene Maßnahmen abzuleiten.

Inhalte:

  • Einführung in interkulturelle Führung: Definition und Bedeutung von interkultureller Führung
  • Kultur und kulturelle Unterschiede: Kulturbegriff und kulturelle Dimensionen sowie interkulturelle Sensibilität
  • Interkulturelle Kommunikation: Kommunikationsstile und -muster in verschiedenen Kulturen sowie Herausforderungen und Praktiken für die Kommunikation in internationalen Teams
  • Führung in verschiedenen Kulturen: kulturelle Einflüsse auf Führungskonzepte sowie kulturell angepasste Führungsstrategie
  • Konfliktmanagement in interkulturellen Teams: Erkennen und Bewältigen von Konflikten in multikulturellen Teams sowie die Entwicklung von Konfliktlösungsstrategien

Referent:
Prof. Dr. Jörg Büechl, ESB Business School Reutlingen 

Datum / Zeit:
27.05.2024 / 9 - 17 Uhr

Managing Complexity: Wie man kluge Entscheidungen trifft

In einer Welt, die immer komplexer wird, sind Führungskräfte ganz besonders gefordert. Täglich müssen unzählige Entscheidungen getroffen werden. Von klein bis groß von kurzfristig bis strategisch perspektivisch. Doch wie trifft man richtige Entscheidungen? Und gibt es überhaupt richtig und falsch? Dieses Modul beleuchtet den Begriff der Entscheidung unter unterschiedlichen

  • Komplexität als Grundlage für Entscheidungsfindungen
  • Unser Gehirn: was leistet es und was passiert überhaupt, wenn wir über Entscheidungen nachdenken?
  • Wie findet Informationsverarbeitung statt?
  • Welche Marker oder Hilfsmittel gibt es um gute und kluge Entscheidungen zu treffen?

Referentin:
Dr. Natalie Knapp ist Philosophin, Speakerin und Autorin populärer Sachbücher. Sie ist
Gründungsmitglied des Berufsverbandes für philosophische Praxis und leitet Seminare und Akademiewochen für Führungskräfte. Zu ihren wichtigsten Themen gehören Komplexität, der Umgang mit Unsicherheit, die Psychologie von Netzwerken und die Frage, wie man in bewegten Zeiten angemessene Entscheidungen trifft.


Datum / Zeit:
28.05.2024 / 9 - 17 Uhr

Methoden für eine gelingende Kommunikation

Als Führungskraft gilt es, auf verschiedene Situationen flexibel zu reagieren und die eigene Kommunikation entsprechend den Erfordernissen anzupassen. Kommunikative Kompetenzen sind daher unabdingbar als Basis für moderne Leadershipkultur. Das Modul „Communication & Conflicts“ soll für das Erkennen und den Umgang mit der eigenen Wirkungskompetenz sensibilisieren und die Entwicklung von kommunikativen Fähigkeiten sowie die kooperative Konfliktbewältigung fördern.

Inhalte:

  • Grundlagen der Kommunikation und Gesprächsführung

  • Umgang mit schwierigen Kommunikationssituationen

  • Persönliche Selbsterfahrung im Hinblick auf eigene Verhaltensdispositionen im privaten wie auch im beruflichen Bereich

  • Entdecken von inneren Bedürfnissen und interaktionellen Konfliktmustern

Ziele:

  • Sensibilisierung im Hinblick auf eigene und interaktionelle Kommunikationsmuster

  • Verstärkung der kommunikativen Fähigkeiten

  • Entfaltung der Wirkungskompetenz im Auftreten sowie Stärkung der Souveränität in der Interaktion mit anderen

Referentin:

Datum / Zeit:
17. Juni 2024 / 9 - 17 Uhr

Selbstführung und Klarheit im Führungsalltag

Für Führungskräfte ist es wichtig, eigene Verhaltensweisen zu reflektieren, um souverän durch herausfordernde Zeiten navigieren zu können. Sich gut zu kennen und auch die eigene Gesundheit im Blick zu haben, hilft, auf Dauer leistungsfähig zu bleiben und ist gleichzeitig eine wesentliche Fähigkeit mit Vorbildcharakter. Im Modul erfahren Sie, wie Verfahren der Achtsamkeit bei der Entwicklung von Selbstführungs- und Entscheidungskompetenz helfen und Motivation sowie Empathie im Führungsalltag stärken.

Inhalte:

  • Einführung in die Konzepte Achtsamkeit und Emotionale Intelligenz sowie in die neurowissenschaftlichen Hintergründe zu den Funktionsweisen des Gehirns und Auswirkungen von Stress auf den Körper

  • Entdecken der Zusammenhänge von Selbstwahrnehmung und Selbstführung sowie Kennenlernen der eigenen „Trigger“

  • Erlernen von Techniken, um sich selbst in schwierigen Situationen angemessen führen zu können und so zu mehr Konzentration, einer besseren Entscheidungsfähigkeit sowie einer verbesserten Zusammenarbeit zu gelangen

Ziele:

  • Verständnis schaffen für die Zusammenhänge psychischer Belastung, Stressreaktion und Leistungsfähigkeit
  • Klarheit über die eigenen persönlichen Herausforderungen (Trigger) gewinnen (Self-Awareness)

  • Verfahren kennenlernen, um sich in herausfordernden Situationen besser zu steuern (Self-Management)

  • Stärkung von Wohlbefinden und Klarheit im Führungsalltag

Referentin:
Astrid Böttger Mediencoach, Führungskräftetrainerin und Expertin für Stressmanagement, zertifizierte Search Inside Yourself-Trainerin

Datum / Uhrzeit:
08.07.2024 / 09 - 17 Uhr

Integration, Transfer und "Heißer Stuhl"

Dieses Modul ermöglicht ein Resümee in Bezug auf die eigene Teilnahme sowie einen Ausblick auf die Zeit als zukünftige Führungspersönlichkeit. Außerdem freuen wir uns auf einen Impuls aus der Praxis als Führungspersönlichkeit mit anschließendem "heißen Stuhl".

Inhalte:

  • Rückblick auf die Leadership Talent Academy und Ausblick auf eigene Perspektiven

  • Austausch zu den Leitgedanken und der Botschaft hinter der Leadership Talent Academy

  • "Heißer Stuhl": Impuls und offener Austausch mit einer Führungspersönlichkeit

ReferentInnen:

Datum / Uhrzeit / Ort:
Mo. 09.07.2024 / 13:00 Uhr bis 21:00 Uhr / Triangel Open Space

Die Abschlussveranstaltung bietet mit Grußworten von Vertretern des KIT und der Karl Schlecht Stiftung einen repräsentativen Rahmen zur Übergabe der Teilnehmendenzertifikate. Das Programm wird abgerundet durch einen Exkurs in das Thema "Führung in Bewegung". Nach dem offiziellen Tei lassen wir den Abend gemeinsam ausklingen.

Referenten:

Datum / Uhrzeit / Ort:

Di, 15.07.2024 / 17:00-20:00 Uhr / Triangel Open Space

 


Außermodulare Angebote


Coaching

Alle Teilnehmenden der Leadership Talent Academy erhalten die Möglichkeit zur Teilnahme an mindestens drei individuellen Coachings zur Vertiefung der Academy Inhalte und persönlichen Karriereplanung. 


Peer-Groups

Während der Leadership Talent Academy sind Teilnehmende eingeladen, sich in kleineren Peer Groups regelmäßig auszutauschen um die Seminare vor- und nachzubereiten oder relevante Themen aus den Workshoptagen zu vertiefen.
 

Alumni-Veranstaltungen

Zum Aufbau eines Netzwerkes mit den Teilnehmenden der Leadership Talent Academy finden Alumni-Veranstaltungen statt.

Save the date: 25.11.2024 - Alumni-Veranstaltung für alle Jahrgänge

 

Hier können Sie mehr über unsere Referent:innen und Gäste erfahren.

Lena Held
Projektleitung Leadership Talent Academy

+49 721 608-44169